Hirschengartenteich & Mauerbach - Steckbrief

Beschreibung: Ein mit Karpfen, Schleien, Hechten, Zandern und Salmoniden besetzter Teich. Dieses Revier umfasst weiters auch das Revier Mauerbach I/1, das ist der Mauerbach von der Einmündung des Haanbaumbaches bei der Hohe-Wand-Gasse-Brücke flussaufwärts bis zur Einmündung des Seitenstettenbaches, der Groissaubach, der Pitzelsdorferbach rechtsufrig, der Sulzbach und der Haanbaumbach linksufrig mit insgesamt ca. 6,5 km Fließstrecke.
Reviergrenzen: Teich bei Mauerbach. Zusätzlich darf auch das Revier Mauerbach I/1 befischt werden (ca. 6,5 Kilometer). Es umfasst den Mauerbach von der Einmündung des Haanbaumbaches bei der Hohe-Wand-Gasse-Brücke flussaufwärts bis zur Einmündung des Seitenstettenbaches, den Groissaubach, den Pitzelsdorferbach rechtsufrig, den Sulzbach und den Haanbaumbach linksufrig. Der Rest ist Schongebiet!
Vorkommen: Karpfen, Schleien, Hechte, Zander, Salmoniden, Weißfische
Fangzeit: 1.1. bis 31. 12., von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang; Nachtfischen ist ganzjährig erlaubt!
Brittelmaß: gesetzliche Brittelmaße, Karpfen über 55cm sind rückzusetzen!
Schonzeiten: gesetzliche Schonzeiten, Schleien ganzjährig geschont.
Fanglimit: 2 Karpfen, 2 Raubfische, 2 Salmoniden und 10 Weißfische pro Tag
12 Karpfen, 8 Raubfische und 8 Salmoniden pro Jahr
Nach Entnahme des Tageslimits ist das Fischen für diesen Fangtag einzustellen!
ACHTUNG: Schleien und Störe wurden besetzt und sind ganzjährig geschont!
Fanggerät: 2 Angelruten oder 1 Spinnrute, Schonhaken oder angedrückter Widerhaken.
1 Drilling auf Raubfische gestattet. Vom 1.1. bis 31.5. auf Raubfische nur Kunstköder erlaubt!
Anfüttern maximal 1 kg pro Tag erlaubt. Abhakmatte verpflichtend
Lizenzgebühr: Jahreslizenz: € 400.- (nur Jahreslizenzen)
Gewässerverantwortlicher: Klaus Doubek, 0676 / 5457945

ACHTUNG: Fischtage im Bach sind im Lizenzbuch einzutragen!

Diese Website benutzt Session-Cookies. Wenn Sie die Website nützen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzrichtlinie