Gemeindeteich Parbasdorf - Steckbrief

Beschreibung:

Ein 3,5 ha großes Teichrevier mit Karpfen, Schleien, Hechten, Welsen und Zandern im Gemeindegebiet von Parbasdorf bei Raasdorf.

Hinweis: Auf den Stegen ist das Feuermachen und Grillen nicht gestattet. Gegrillt kann an der dafür vorgesehenen Feuerstelle werden.

Hunde sind für die Dauer des Aufenthaltes am Gewässer an der Leine zu führen.

Reviergrenzen: Schottergrube
Vorkommen: Karpfen, Schleien, Hechte, Zander, Welse
Fangzeit: vom 1.1. bis 31.12.; 1 Stunde vor Sonnenaufgang bis 1 Stunde nach Sonnenuntergang; Nachtfischen ganzjährig gestattet.
Brittelmaß: gesetzliche Brittelmaße. Karpfen über 8 kg sind rückzusetzen!
Schonzeiten: gesetzliche Schonzeiten
Fanglimit: 2 Raubfische (Hecht oder Zander) pro Tag / 15 Raubfische pro Jahr.
Friedfische kein Fanglimit. Nach Entnahme des Tageslimits ist das Fischen für diesen Fangtag einzustellen!
Fanggerät: 2 Angelruten oder 1 Spinnrute, zusätzlich Köderdaubel erlaubt. Drilling auf Raubfische gestattet. Jeder Lizenznehmer hat eine Federwaage mitzuführen. Beim Nachtfischen ist der Angelplatz zu beleuchten! Abhakmatte verpflichtend (außer Spinfischen).
Lizenzgebühr: Jahreslizenz € 410.- (nur Jahreslizenzen)
Gewässerverantwortliche: Hans-Peter Orth (Gewässerwart), 0664 / 9134399
Dieter Kretschmer (Gewässerwart Stv.), 0676 / 6361101
Norbert Mokesch, 0699 / 11040092
Diese Website benutzt Session-Cookies. Wenn Sie die Website nützen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzrichtlinie